Schwimmen
Aarefisch krönt Medaillenjagd mit Staffelgold

Mit 14 Medaillen kehrt der SC Aarefisch mit der besten Ausbeute von den Nachwuchs Schweizermeisterschaften zurück. Am Schwimmwettkampf mit über 750 Athleten im waadtländischen Renens wurde bei hohen Temperaturen um Jahrgangstitel geschwommen.

Drucken
Teilen
Auch Kai Riemenschneider überzeugte: Er erreichte den Final.

Auch Kai Riemenschneider überzeugte: Er erreichte den Final.

Zur Verfügung gestellt

Mit 2 Goldmedaillen und einem Meisterschaftsrekord über 100 Meter Delfin war Olivia Sindico die erfolgreichste Schwimmerin aus Aarau. Die 15-jährige Delfinspezialistin hat eine anspruchsvolle Saison hinter sich mit einer grossen Fülle von wichtigen Erfahrungen, darunter als Höhepunkt ihre Teilnahme an den Junioren Europameisterschaften im Rahmen der European Games.

Kai Riemenschneider holte sich Gold in einem spannenden Rennen über 100 Freistil der 16-jährigen. Zwei Medaillen holte sich Ariel Asti wobei er die 100 Brust dank einem guten Anschlag gewann. In einem schlecht eingeteilten Rennen über 200 Meter Brust konnte er auf den letzten 50 Metern nicht mehr den grossen Rückstand aufholen und musste sich mit Silber begnügen.

Die Premiere von Noah Oskam

Eine starke Meisterschaft zeigte Jill Huber. Sie wurde einzig über 200 Brust mit einer Medaille belohnt. Trotz ganz starken Zeiten blieb sie sowohl über 100 Brust wie auch 200 Lagen knapp neben dem Podest. Noah Oskam holte erstmals in zwei Rückenrennen einen Podestplatz, über 100 Rücken reichte es für Silber, auf der langen Rückenstrecke holte er Bronze.

Federico Salghetti-Drioli, der vor einer Woche wegen einer Magen-Darmgrippe seinen Einsatz an der Junioren EM in Tenero absagen musste, war noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und konnte sich nur Silber sichern über 1500 Freistil.

Erstmals auf dem Podest

Sven Thalmann wählte eine angriffige Taktik über 1500 Meter, um sich hinter den ersten zwei Schwimmern die Bronze zu sichern. Er holte sich einen grossen Vorsprung auf der ersten Rennhälfte und konnte diesen verteidigen gegen die aufholende Konkurrenz.

Grosse Freude bereitete die Silbermedaille von Dario Wickihalter bei den 12-jährigen Knaben. Er zeigte ein grosses Kämpferherz, nachdem er zu Beginn des Wettkampfes gleich in zwei Disziplinen das Finale um wenige Hundertstelsekunden verpasst hatte.

Erstmals im Final der besten 8 standen auch noch Nora Wick (100, 200 Delfin) und Kim Riemenschneider (200 Delfin).

Aktuelle Nachrichten