Wahlen

Während den Wahlen herrschte hinter den Kulissen reger Betrieb

Noch nie wurden die Stimmen so schnell gezählt (Symbolbild/ Archiv)

Noch nie wurden die Stimmen so schnell gezählt (Symbolbild/ Archiv)

Um 16.30 waren am Sonntag alle Stimmen im gesamten Kanton ausgezählt. Eine Leistung die nur durch besonderen Effort geleistet werden konnte. Grössere Probleme tauchten nirgends auf.

Yolanda Studer, stellvertretende Staatsschreiberin, ist zufrieden mit dem Wahlwochenende. «So schnell waren wir noch nie fertig mit zählen», erklärt sie. In der Tat waren am Sonntag um 16.30 Uhr die Resultate auch der Kantonsratswahlen in allen 118 Solothurner Gemeinden ausgezählt, nachdem auch die Niederämter Gemeinde Winznau seine Resultate im Abstimmungscomputer eingegeben hatte. Grössere Probleme habe es ihres Wissens nirgends gegeben, erklärt Studer. Den Turbo gezündet haben die 62 Mitarbeitenden in den Oltner Wahlbüros, die obwohl auch noch der Oltner Stadtrat auszuzählen war, um 15.30 Uhr mit allem fertig waren. «Wir haben mit Daniel Dähler einen sehr kompetenten Leiter des Zentralwahlbüros», erklärt Stadtschreiber Markus Dietler.

Viel Betrieb herrschte am Sonntag Nachmittag auch im Internet. «Am Sonntag haben 22 473 Personen unsere Webseite besucht», erklärt Thomas Burki, Informatikchef des Kantons, auf Anfrage. Der Peak wurde um 17 Uhr mit 4152 gleichzeitigen Besuchern erreicht. Es wurden etwas über 89 000 Seiten aufgerufen. Am WLAN in der Reithalle waren bis zu 150 Benutzer eingeloggt. Laut Burki ist die Internet-Belastung seit 2007 von 4 Mbit/Sek. auf inzwischen 32 Mbit/Sek. angewachsen. (at.)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1