Oberdorf
Wirt flüchtete im Pyjama aus dem brennenden Restaurant Helvetia

Ein Feuer hat in der Nacht auf Sonntag den Dachstock des Restaurants Helvetia in Oberdorf vollständig zerstört. Glück im Unglück hatte der Wirt und Liegenschaftsbesitzer. Er konnte sich unverletzt aus dem Haus retten.

Franz Schaible
Merken
Drucken
Teilen
 Der Brand im «Helvetia» wurde am 10. Juli 2011 kurz nach 2.30 Uhr gemeldet.
12 Bilder
 Die Feuerwehren Oberdorf und Solothurn hatten 30 bis 40 Mann im Einsatz.
 Von der Drehleiter aus bekämpfte die Feuerwehr den Brand.
 Die Brandursache ist noch unklar. (Bild: Newspictures)
Brand im Dachstock des Oberdorfer Restaurants Helvetia
 Die Liegenschaft wird wahrscheinlich für längere Zeit nicht mehr bewohnbar sein.
 Für benachbarte Häuser bestand keine Gefahr. (Bild: Newspictures)
 Sechs Stunden nach Brandausbruch war die Feuerwehr immer noch vor Ort.
 Zerstörte Dachziegel auf der Strasse.
 Das traditionsreiche Restaurant ist vom Feuer gezeichnet.
 Rund um das Restaurant ist alles zerstört.
 Der Dachstock brannte völlig aus.

Der Brand im «Helvetia» wurde am 10. Juli 2011 kurz nach 2.30 Uhr gemeldet.

Newspictures

Inferno im solothurnischen Oberdorf: Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Dachstock des Restaurants Helvetia, riesige Rauchwolken schwebten über dem Dorfplatz, Dachziegel zerschellten auf der Weissensteinstrasse und auf dem Vorplatz des Restaurants. Der Dachstock des grossen dreistöckigen Gebäudes sowie ein kleinerer seitlicher Anbau standen in Vollbrand.
Nachbarhäuser vorsorglich evakuiert
Die Feuerwehren von Oberdorf und Solothurn war mit 40 bis 50 Männer und Frauen im Einsatz. Sie konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf Nachbarliegenschaften verhindern.