Schöngrün
Wer will in der Strafanstalt Schöngrün mit Alpenblick leben?

Auf dem Areal der Strafanstalt Schöngrün in Biberist soll ein Wohnpark mit rund 130 Wohneinheiten entstehen. Die Strafanstalt wird bekanntlich nach einem Regierungsratsbeschluss von 2002 mit dem Therapiezentrum im Schachen in Deitingen zusammengelegt

Drucken
Teilen
Das Modell der neuen Wohnlandschaft im Schöngrün

Das Modell der neuen Wohnlandschaft im Schöngrün

Kt. Solothurn

In der Folge an diesen Beschluss wurde eine Testplanung mit vier Architekturbüros für die Erarbeitung eines städtebaulichen und architektonischen Konzeptes für das frei werdende Areal Schöngrün in Biberist durchgeführt. Diese Ergebnisse liegen nun vor.

Jura- und Alpensicht

Das Beurteilungsgremium hat sich nun einstimmig für die städtebauliche Idee des Teams Egli Rohr Partner AG, Baden, mit Hager Partner Landschaftsarchitekten, Zürich, ausgesprochen. Die prägnante und identitätsstiftende Bebauungsform habe das Beurteilungsgremium überzeugt, so der Kanton. Es honoriert damit den Entscheid den Wohnbauentwurf konsequent auf die Schönheit der umgebenden Landschaft auszurichten: Die hufeisenförmige Überbauung mit rund 130 Wohneinheiten haben Jura- und Alpensicht sowie einen starken Bezug zum Gisihübeli. Die Architekten integrieren zudem geschickt die bestehenden Gutshofbauten räumlich und funktional in das Gesamtkonzept.

Für die Gemeinde Biberist und für den Kanton Solothurn entstehen somit eine aussergewöhnliche und einzigartige Adressbildung mit unterschiedlichsten Wohnformen. Im 2012 soll ein Gestaltungsplan ausgearbeitet werden. Danach folgt die Investorensuche. (san)

Kt. Solothurn

Aktuelle Nachrichten