Weniger Gäste
Saisonende im Freibad Solothurn – jetzt wird wieder saniert

An diesem Samstag schliesst das Freibad Solothurn seine Saison ab. Wetterbedingt gab es deutlich weniger Besucherinnen als in anderen Jahren. Während der Schliessung wird die zweite Etappe der Sanierung vollzogen.

Drucken
Teilen
Ein Bild aus trockeneren Tagen: Die Badi Solothurn im Sommer 2017.

Ein Bild aus trockeneren Tagen: Die Badi Solothurn im Sommer 2017.

Hanspeter Bärtschi /Archiv

Am kommenden Samstag, 18. September, beendet das Freibad Solothurn seine Saison. Wetterbedingt konnten dieses Jahr deutlich weniger Besucherinnen und Besucher begrüsst werden als in trockeneren und wärmeren Jahren, schreibt die Stadt in einer Medienmitteilung.

Weiterführung der Sanierung

Unmittelbar nach der Schliessung erfolgt im Freibad der Baustart für die zweite Etappe der Gesamtsanierung der Luder-Hochbauten. Die Solothurner Stimmberechtigten hatten Anfang 2020 den entsprechenden Baukredit genehmigt.

Dabei wird der südliche Bauteil, bestehend aus den Garderoben, den Nasszellen und dem aareseitigen Kiosk im Erdgeschoss sowie dem Restaurant im Obergeschoss saniert. Es entstehen acht weitere Duschen, damit sich der Besucherstrom besser aufteilt. Zusätzlich werden neu zwei Familiengarderoben angeboten. Weiter wird die Zugänglichkeit zum Restaurant verbessert und dessen Infrastruktur erneuert.

Die Inbetriebnahme des erneuerten Gebäudes ist für Mai 2022 vorgesehen.

Eröffnung des Hallenbades

Fast zeitgleich mit dem Ende der Freibad-Saison wird ab Dienstag, 21. September 2021, das Hallenbad der Pädagogischen Hochschule FHNW zu folgenden Zeiten wieder geöffnet sein:

Dienstag 18.00 bis 21.00 Uhr

Donnerstag 18.00 bis 21.00 Uhr

Samstag                                       09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntag 09.00 bis 17.00 Uhr

Allgemeine Informationen zum Betrieb des Hallenbades sind unter www.hallenbadsolothurn.ch zu finden. (sks)

Aktuelle Nachrichten