Der Überfall ereignete sich am Dienstagvormittag an der Bahnhofstrasse in Rodersdorf. Gemäss den bisher vorliegenden Erkenntnissen der Polizei stürmten zwei dunkel gekleidete mit Sturmhauben vermummte Männer gegen 10.30 Uhr in den Verkaufsladen.

«Sie bedrohten die anwesenden Angestellten mit Waffen, gaben Warnschüsse ab und forderten Geld», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Mit einigen Hundert Franken flüchteten die Täter mit einem schwarzen Audi A5 mit französischem Kontrollschild in Richtung Flüh.

Die Polizei hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen und in Zusammenarbeit mit der Polizei Basel-Landschaft, dem Grenzwachtkorps sowie der französischen Gendarmerie eine Grossfahndung ausgelöst. Bis zur Stunde konnte die Täterschaft nicht angehalten werden. Personen wurden keine verletzt.

Zur Ermittlung der Täterschaft sucht die Polizei Zeugen. Personen, welche im Zusammenhang mit dem Raubdelikt verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Identität der beiden Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Breitenbach in Verbindung zu setzen, Telefon 061 785 77 01. (kps)