Beinwil

Zwei Männer verursachen Selbstunfall und flüchten

Bei dem Selbstunfall fuhr das Auto einige Meter die Böschung runter und blieb an einem Baum hängen.

Bei dem Selbstunfall fuhr das Auto einige Meter die Böschung runter und blieb an einem Baum hängen.

Am Dienstagabend sind zwei Insassen eines Autos nach einem Selbstunfall in Beinwil geflüchtet. Sie konnten von der Kantonspolizei Solothurn nach einer Fahndung angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Gestern gegen 17.45 Uhr ist ein Auto, das auf der Passwangstrasse in Richtung Beinwil fuhr, kurz nach dem Passwangtunnel aus noch zu klärenden Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Es fuhr einige Meter die Böschung runter und blieb an einem Baum hängen. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, wurde der Selbstunfall von einem anderen Autofahrer gemeldet. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten die beiden unverletzten Fahrzeuginsassen zu Fuss.

Die Kantonspolizei Solothurn leitete umgehend eine umfangreiche Fahndung ein. Aufgrund eines weiteren Hinweises von einem aufmerksamen Passanten rund eine Stunde später konnten die beiden Männer dann lokalisiert und nach einer kurzen Verfolgung zu Fuss angehalten werden. Es handelt sich um einen 24-jährigen Esten und einen 22-jährigen Ukrainer. Sie wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. (pks)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1