Büren
Zur Eröffnung wurde viel Lob ausgeschüttet für das engagierte Gewerbe

Gestern Abend ist die Herbstmesse Büren eröffnet worden. Die Gewerbeschau dauert noch bis zum kommenden Sonntag.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
10 Bilder
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
Herbstmesse Büren
 Eindrücke von der Herbstmesse Büren
 Eröffnung der Herbstmesse Büren: v.l. Pius Leimer (OK Vizepräsident), Toni Lenz (Präs. Berner KMU), Bernhard Rentsch (Chefredaktor Bieler Tagblatt), Alfred Lehmann (OK Präsident)

Eindrücke von der Herbstmesse Büren

Hanspeter Bärtschi

Zu den Klängen der Stadtmusik Büren versammelte sich am Donnerstagnachmittag allerlei Lokalprominenz in der Bürener Tennishalle um die alle zwei Jahre stattfindende Gewerbeschau «Herbstmesse Büren» zu eröffnen. OK-Präsident Alfred Lehmann gab seiner Befriedigung über die Leistung der beteiligten KMU Ausdruck. «Viele Stunden geleistete Arbeit lassen uns jetzt ein bemerkenswertes Resultat sehen und zeigen, zu was die Gewerbebetriebe aus der Region fähig sind», sagte Lehmann.

Zwei Grussadressen wurden ausgerichtet, bevor man zum Apéro riche und zum Rundgang schreiten konnte. Bernhard Rentsch, Chefredaktor, des Bieler Tagblatts betonte, dass Messeveranstalter, regionales Kleingewerbe und Lokalmedien «am gleichen Ende des Stricks ziehen», während Toni Lenz, Präsident des Dachverbands Berner KMU, den Messeveranstaltern ebenfalls zu ihrer Leistung gratulierte. «24 Prozent mehr Aussteller als letztes mal und damit neuer Teilnehmerrekord», hielt Lenz fest.

Dabei unterstrich auch er, dass ein Messebesuch für Gewerbler eine grosse Herausforderung sei, welche nicht selten «mit Zeitnot und durchgearbeiteten Nächten» verbunden sei. Lenz verpasste zudem die Gelegenheit nicht, auch noch einen Rundumschlag gegen die aus seiner Sicht ausufernde Bürokratie zu platzieren und für das neue Steuergesetz zu werben.

Die Messebesucher sind bis Sonntag eingeladen, sich ein Bild über das regionale Angebot zu machen. Dieses reicht vom Gebäck des Rütiger Becks bis zu den neuesten Automodellen. Freier Eintritt, ein Kinderhort, eine Festwirtschaft und ein Rahmenprogramm mit Konzerten und Demonstrationen sorgen für zusätzliche Abwechslung.