Messen
Zum Schulbeginn am Spielfest nochmals richtig Spass haben

Zum 10. Mal treffen sich spielfreudige Kinder zum Spielfest auf dem «DriffDi». Dieses Jahr wird ein Jubiläums-Programm mit den besten Spielen der vorhergegangenen Ausgaben geboten.

Federica di Maggio
Drucken
Teilen
Szene von einem früheren Spielfest auf dem «DriffDi».

Szene von einem früheren Spielfest auf dem «DriffDi».

Olivier Messerli

Um das neue Schuljahr mit guter Laune zu begrüssen, findet in Messen am ersten Wochenende nach den Sommerferien jährlich das Spielfest auf dem Spielplatz DriffDi statt. Dieses Jahr steht zur Feier des Jubiläums ein besonderes Programm an.

Am Samstag, 16. August, sorgen verschiedene Attraktionen wie das Magic Bubble oder das Geisle-Chlepfe für Stimmung. Ab 18 Uhr kann man die Spiellaune mit einer ofenfrischen Pizza stärken. Später kann man bei einem Schäri-Stei-Papier-Turnier mitmachen. Der Abend wird schliesslich um 21 Uhr mit einer Feuershow von den Dracarys, der Feuershowgruppe vom Mittelalterverein Bern, beendet.

Am Sonntag, 17. August, findet um 10 Uhr ein Familien-Gottesdienst mit anschliessendem Brunch statt. Ab 12.30 Uhr wird «z’zähte Spielfescht» eröffnet.

Eigenkreationen

Vor 10 Jahren fand das erste Spielfest zur Einweihung des neuen Spielplatzes statt. Der Anlass war ein grosser Erfolg, weshalb er seither jedes Jahr von der Interessengemeinschaft (IG) Spiel Sport Begegnung organisiert wird.

Die IG wurde im Jahr 2002 anlässlich des Baus vom neuen Spielplatz gegründet und besteht zum grössten Teil aus Familien aus Messen und Umgebung. Jährlich organisiert die IG mehrere Anlässe auf dem «DriffDi». Ziele sind auch, das Gemeindeleben zu aktivieren und Zuzügern die Möglichkeit geben, Kontakte zu knüpfen.

Zu diesen Anlässen gehört das Spielfest, bei dem jährlich Spiele oder Posten, oft Eigenkreationen, für den richtigen Spielspass sorgen. Jährlich nehmen zwischen 100 und 150 Kinder an den Spielen teil. Dabei wird die IG von vielen freiwilligen Helfern aus der Region unterstützt. Die Spiele wenden sich hauptsächlich an Kinder ab dem Kindergarten bis zur 3. Klasse, mitmachen dürfen aber alle. Nicht selten werden auch die Eltern der Kinder vom Spielfieber gepackt und machen ihren Kindern kurzerhand Konkurrenz.

Revival der Highlights

Das Fest steht jedes Jahr unter einem anderen Thema. Dieses Jahr dreht sich alles um das Jubiläum. Dabei haben die Organisatoren die Highlights der letzten Jahre nochmals zusammengetragen. Man wird sich somit zum Beispiel am Rattenstechen der Piraten im 2009 (erstechen einer Sockenratte, die sich an das Brot in der Schiffskombüse schleichen will) oder am Brettsurfen aus Hawaii zum Thema «Rund im d’Wält im 2012» (auf einem Styroporbrett eine Wasserbahn runterrutschen) erfreuen können.

Weitere Spiele sind die Kugelbahn, die «DriffDi»-Kanone, das Wettschreien, das Müüslispiel oder das Flip-Flop werfen. Der Spass steht im Vordergrund. Man darf, muss aber nichts. Wer möchte, kann auch mehrmals bei einem Spiel vorbeischauen.

Für fünf Franken kann man einen Spielpass kaufen, um eine Übersicht des Angebots zu haben und die bereits besuchten Spiele abzustempeln. Auch erfreuen sich die Organisatoren an einem Beitrag zur Kollekte, damit das Fest auch nächstes Jahr wieder stattfinden kann.

Von Regen lassen sich die Messner nicht die Laune verderben. Das 10. Spielfest auf dem «DriffDi» wird auch bei schlechtem Wetter stattfinden.

Aktuelle Nachrichten