Derendingen
Zeuge sieht, wie Mädchen von Auto angefahren wird - doch wo ist es?

Ein Verkehrsteilnehmer meldete, dass am Mittwochmorgen nahe beim Kreuzplatz in Derendingen ein dunkelhäutiges Mädchen angefahren worden ist. Die Polizei konnte bisher aber nichts feststellen und sucht mögliche Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich nahe dem Kreuzplatz. (Archiv)

Der Unfall ereignete sich nahe dem Kreuzplatz. (Archiv)

Hanspeter Bärtschi

Ein Verkehrsteilnehmer meldete sich gegen 7 Uhr bei der Kantonspolizei Solothurn wegen eines Verkehrsunfalls. Nach seinen Aussagen hatte kurz zuvor ein Auto beim Kreuzplatz ein Kind erfasst.

«Es soll auf der Motorhaube gelegen haben und dann zu Boden gefallen sein», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung. Der Autolenker habe sich laut dem Melder um das verletzte Kind auf dem Trottoir gekümmert. Er selbst habe aber nicht anhalten können.

Opel Kombi involviert

«Vor Ort konnten Polizei und Ambulanz nichts feststellen», heisst es von seiten der Kantonspolizei. Diese nahm die Meldung ernst und tätigte weitere Abklärungen im medizinischen und schulischen Umfeld. Diese führten aber zu keinen Ergebnissen. Weitere Meldungen gingen nicht ein.

Laut vorliegender Aussage ist ein Opel Kombi mit Solothurner Kontrollschildern in den Unfall verwickelt, der vermutlich von Luterbach in Richtung Derendingen unterwegs war. Der Lenker, 30-35 Jahre alt, trug Arbeitskleidung.

Das Mädchen soll dunkelhäutig sein, 6-8 Jahre alt und eine Wollmütze getragen haben.

Die Polizei bittet Beteiligte und Zeugen, sich zu melden.