Sie glaubte schon fast nicht mehr daran, doch am letzten Samstag wurde für die 21-jährige Sandra Ledermann aus Welschenrohr der Traum zur Wirklichkeit: ein Auftritt im «Musikantenstadl» (wir berichteten). Sie hatte sich nämlich schon vor einiger Zeit dafür beworben.

Als es konkret wurde, musste allerdings eine Produktion in Hochdeutsch einstudiert werden. «Eine mit internationalem Touch, um die Zuhörer und Zuhörerinnen der drei beteiligten Länder anzusprechen.»

Der Auftritt von Sandra Lehmann im Musikantenstadl

Selbstbewusst stand Sandra Ledermann im schmucken Dirndl sowie ihrem Schwyzerörgeli auf der Bühne in Kreuzlingen und sang mit klarer, kräftiger Stimme «Lasst uns heute feiern!», angereichert mit einige Jodeleinlagen, und durfte dafür mächtigen Applaus entgegennehmen.

Wiedersehen im «Silvesterstadl»

Abgesehen von den vielen Komplimenten, über die sich Sandra Ledermann natürlich sehr freue, habe dieser Auftritt im Moment keinen direkten Einfluss auf ihren Alltag. Sie arbeitet auf der Gemeindeverwaltung in Balsthal, spielt weiterhin mit Freude Schwyzerörgeli, nimmt Gesangsunterricht und leitet seit kurzem den Jodlerklub Bärgbrünneli in Liesberg BL als Dirigentin.

Sicher ist allerdings schon jetzt, dass sie bei Andy Borg einen weiteren Auftritt haben wird, nämlich im «Silvesterstadl» vom 31. Dezember 2012 im österreichischen Oberwart. Dort stellen sich dann je ein Talent aus der Schweiz, aus Österreich und aus Deutschland mit einer Darbietung den Zuschauern vor, welche durch Voting den «Stadlstern 2012» vergeben. (wak)