Solothurn–Bern
Wegen neuer Weichen in Biberist fährt am Wochenende kein RBS

Am Samstag und Sonntag verkehren zwischen Solothurn und Lohn Busse statt Züge. Die RBS baut in Biberist neue Weichen ein. An den Abfahrtszeiten ändert sich nichts.

Drucken
Teilen
Bauarbeiten für den Ausbau der RBS-Zuglinie. zvg

Bauarbeiten für den Ausbau der RBS-Zuglinie. zvg

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) baut am Wochenende vom 6./7. April in Biberist neue Weichen ein. Die Bauarbeiten sind Teil des Doppelspur-Ausbaus und bedingen einen Unterbruch des Bahnbetriebs zwischen Solothurn und Lohn-Lüterkofen. Die Fahrgäste werden mit Bahnersatz-Bussen transportiert, der Fahrplan ändert sich nicht. Die Abfahrtsorte der Bahnersatz-Busse: in Solothurn Ausgang Zuchwilerstrasse, in Biberist Bahnhofstrasse (auf der Rückseite des Bahnhofgebäudes) und in Lohn-Lüterkofen auf dem Bahnhofplatz.

Bis zu drei Minuten Verspätung

Die Abfahrtszeiten in Solothurn, Biberist und Lohn-Lüterkofen ändern sich nicht. Die Ankunft in Bern und Solothurn kann sich jedoch um ca. 3 Minuten verspäten. Die Anschlüsse in Bern und Solothurn können daher nicht immer gewährleistet werden. In Biberist ist ausserdem der Anschluss auf die BSU-Buslinie 6 nicht gewährleistet. Den Fahrgästen wird empfohlen, in Solothurn umzusteigen. Der RBS baut die Gleisanlage im Abschnitt in Biberist vom Bahnübergang Solothurnstrasse bis zur Gemeindegrenze Lohn-Ammannsegg auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern auf Doppelspur aus (wir berichteten). Weiter wird der Bahnhof Biberist mit je einem Perron beidseitig der Eigerstrasse neu und behindertengerecht gebaut. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Dezember 2013 vorgesehen. (mgt)