Für «schweiz.bewegt»

Wassergymnastik im Recherswiler Erotik-Tempel

Die Teilnehmer strampeln im Pool.

Die Teilnehmer strampeln im Pool.

Im «Freubad» bieten normalerweise Frauen ihre Dienste an. Für einmal wurde im Recherswiler Erotik-Tempel aber trainiert. Denn im Rahmen der Aktion «schweiz.bewegt» wurde am Samstagmorgen Wassergymnastik angeboten.

Die Idee dazu hatte Christian Loose. Er fragte den Bordellbetreiber an, ob dieser den Pool für «schweiz.bewegt» zur Verfügung stellen würde.

«Wenn im Dorf ein Bordell ist wird ‹gschmunzlet›», meint Loose gegenüber «TeleM1». Man frage sich, wie es denn aussehe und was drinnen laufe. «Mit dem Anlass können wir jetzt die Türen öffnen. Die Leute können einfach einmal sehen, dass das eigentlich eine ganz schöne Lokalität ist.» Was hier laufe, laufe vielleicht in anderen Schlafzimmern auch.

Während der Wassergymnastik war kein Bordellbetrieb. Beim Erotik-Tempel hofft man trotzdem, dass der ein oder andere Besucher auch zu den regulären Öffnungszeiten einmal hereinschaut.

«Schweiz.bewegt»: Wassergymnastik im Recherswiler Erotik-Tempel Freubad

«Schweiz.bewegt»: Wassergymnastik im Recherswiler Erotik-Tempel Freubad

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1