Über 200 Narren besuchten die Asiatische Narrennacht in Lüsslingen-Nennigkofen und wurden mit Schnitzelbänken, Guggenmusik und DJ Horse belohnt. Zum «Kindersamstag» kamen aber nicht die NaRRen sondern – gemäss dem Motto «Was Nallen wollen – FLÜNElingslollen» – NaLLen an die Kinderfasnacht in die Mehrzweckhalle Lüsslingen. Sie feierten die erste Fasnacht der fusionierten Gemeinde zuerst mit einer Chesslete. Ausgangspunkt der Chesslete waren die Schulhäuser in Lüsslingen und Nennigkofen. Lärmend marschierten die Narren zur Mehrzweckhalle. In der fantasievoll dekorierten Halle fühlten sich die Kinder rasch heimisch. Unter Lampions und wunderschönen Origami tanzten sie zur Musik vom 1-Mann-Orchester The Julien aus Lüscherz.

Das Programm der Kinderfasnacht moderierte gewohnt vital und dynamisch Elisabeth Knörr. Neben altbewährten Programmpunkten wie der Polonaise oder dem süssen Zvieri-Spiessli überraschte in diesem Jahr ein Besuch: der Affe Coco, die Eselin Eleonora, der Löwe Simba, Donald Duck und s’Häsli stürmten die Halle und spielten mit Kindern. Mitglieder des Turnvereins, der die Fasnacht über 30 Jahre organisiert, haben sich die tollen Kostüme übergestreift. Der Turnverein, der sich nach wie vor Turnverein Nennigkofen-Lüsslingen nennt, hätte an diesem Nachmittag mehr Besuch verdient. Aber etliche Kinder fehlten wegen den Sportferien.

Diejenigen, die gekommen waren, liessen sich ihre Narrenfreude nicht nehmen. Cowboys und Indianer, Walterlis und Feen, Katzen und Marienkäfer: die Vielfalt ist gross, und auch viele Erwachsene liessen es sich nicht nehmen, verkleidet zu erscheinen. Höhepunkt war wiederum die grosse Konfettischlacht. Dieses Jahr schauten die Organisatoren besser als im Vorjahr zu den drei Säcken Konfetti. Damals hatten die Kinder die Säcke schon vor der Schlacht geplündert. Die kleinen Narren sorgten mit viel Spass und Elan, dass die Konfettis sauber im Gebäude verteilt wurden. Wie immer nicht zur Freude der Putzmannschaft – aber die Konfettischlacht gehört in Lüsslingen-Nennigkofen halt zur Fasnacht dazu.