Am Dienstagabend, kurz nach 18.30 Uhr, ereignete sich auf der Passwangstrasse bei Beinwil eine seitlich-frontale Kollision zwischen zwei Autos. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein Automobilist in einem Mercedes von Beinwil Richtung Erschwil.

Aus noch zu klärenden Gründen kam der grüne Mercedes quer auf der Gegenfahrbahn zu stehen, so dass unmittelbar danach ein VW mit dem Mercedes kollidierte. In diesem VW war eine junge Frau mit drei Schulkindern unterwegs.

Die Lenkerin des VW wurde bei der Kollision schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Die drei Kinder wurden leicht bis mittelschwer verletzt und mit Ambulanzfahrzeugen für weitere Abklärungen ins Spital gebracht. Der Mercedesfahrer sowie sein Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Im Einsatz standen nebst der Polizei die Feuerwehr Beinwil, die Rega sowie vier Ambulanzfahrzeuge. (pks)