In Derendingen konnte die Kantonspolizei am letzten Samstag gegen 19.45 Uhr zwei Jugendliche anhalten. Sie stehen im Verdacht, kurz zuvor bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft beteiligt gewesen zu sein. Gemäss der Kantonspolizei Solothurn gelang zwei weiteren Tatverdächtigen die Flucht.

Die beiden angehaltenen 16- und 17-Jährigen stammen aus Marokko. Nach weiteren Ermittlungen werden sich die Asylbewerber vor der Jugendanwaltschaft zu verantworten haben.

Jugendliche lagerten im Gebüsch

Am Montag wurde die Polizei von aufmerksamen Passanten auf eine Art Lager aufmerksam gemacht, das sich in Biberist in der Nähe der Westtangente in dichtem Gebüsch befand. Bei der Kontrolle stiessen die Polizisten auf ein Lager mit Plachen und auf mehrere Jugendliche.

Zwei Asylbewerber aus Marokko im Alter von 15 und 16 Jahren konnten angehalten und für weitere Ermittlungen festgenommen werden. Sie stehen in Verdacht, sich beim Einbruch in Derendingen beteiligt zu haben. In der Behausung entdeckte die Polizei zudem zahlreiche Gegenstände, die zum Teil aus Einbrüchen und Fahrzeugaufbrüchen stammen dürften. Weitere Ermittlungen laufen.

Verdächtige Beobachtungen umgehend melden

Die Kantonspolizei weist in einer Mitteilung darauf hin, dass Kriminelle in den Sommermonaten hin und wieder einen Unterschlupf in der Natur beziehen. Verdächtige Beobachtungen, zum Beispiel auffällige Fahrzeuge abgelegenen Orten, sollten umgehend der Polizei gemeldet werden.