Letzten Freitagmorgen ereignete sich ein Unfall auf einem Bauernhof in Lommiswil, bei dem ein achtjähriges Kind verletzt wurde. Die Kantonspolizei, Rega und Staatsanwaltschaft waren vor Ort – Lommiswilerinnen und Lommiswiler haben sich darum gewundert, dass nicht über den Vorfall informiert wurde.

Andreas Mock (Chef Mediendienst Kantonspolizei Solothurn) bestätigt auf Anfrage, dass es einen Unfall gab. Weil sich der Unfall auf einer nicht öffentlichen Strasse ohne Beteiligung der Öffentlichkeit ereignete und neben dem verletzten Kind keine weiteren Personen direkt involviert waren, gab es keinen Grund für die Polizei, aktiv zu werden. Laut Mediendienst kippte ein Teleskoplader auf einem Kiesweg um. Dabei habe sich ein achtjähriges Kind am Bein verletzt. Die Verletzungen sind laut Mock nicht lebensbedrohlich.

Fahren ist erlaubt

Es kommt in der Landwirtschaft immer wieder zu Unfällen, bei denen auch Kinder verletzt werden. Hans Stadelmann (Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft, BUL) beruhigt aber. Zwar erfasse die BUL nicht alle Unfälle, aber sie seien selten. Stadelmann machte zudem klar, dass es den Kindern erlaubt sei, diese Gefährte zu lenken. «Das Strassenverkehrsgesetz regelt nur, was auf der Strasse erlaubt ist und was nicht.» Ein Feld oder ein landwirtschaftliches Grundstück falle nicht darunter. «Hier liegt es im Ermessen des Fahrzeughalters, einem Kind das Lenken eines solchen Fahrzeuges beizubringen und es ihm zu erlauben.» Wichtig sei dabei, dass das Kind die Pedale bedienen könne, also eine gewisse Grösse habe. Gurten zu tragen sei ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Noch besser seien Fahrzeuge mit Fahrzeugschutz. «Und selbstverständlich ist anfangs immer eine erwachsene Person dabei.»

Stadelmann gibt auch zu, dass es eine Gratwanderung sei, die Kinder nicht zu früh auf ein landwirtschaftliches Gefährt zu lassen. «Die meisten Kinder möchten das Fahren so bald wie möglich lernen.» Wenn es beispielsweise auf einem Feld fahren dürfe, bekomme es auch das Gefühl für das Gefährt. Ab dem 14. Geburtstag dürfen die Jugendlichen ein landwirtschaftliches Gefährt auch auf der Strasse lenken, wenn sie den entsprechenden Ausweis haben.