Vier Autolenker hatten am Samstagmorgen auf der Flühstrassen zwischen Flüh und Hofstetten platte Vorderräder an ihren Fahrzeugen. Und das nicht aus Zufall: Auf der Strasse waren kurz vor Flüh an mehreren Stellen Nägel über die Fahrbahn verteilt.

Die Nägel waren zum Teil präpariert, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Sie geht davon aus, dass die unbekannten Täter diese am Samstagmorgen dort verteilt haben. Bei den Pannen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die Kapo sucht nun nach Zeugen, die auffällige Beobachtungen im Gebiet gemacht haben (061 785 11 01).