Thierstein
«Der Strassenzustand ist schlecht» – Sanierung der Ortsdurchfahrten Büsserach und Breitenbach

Büsserach und Breitenbach gehören zur bedeutenden Strassenverbindung vom Passwang her in Richtung Laufen und Basel. An Werktagen verkehren auf dieser Achse teils mehr als 5000 Fahrzeuge. Der Strassenzustand ist schlecht, eine baldige Sanierung unumgänglich. Die Umwelt-, Bau- und Wirtschaftskommission des Kantonsrates steht hinter dem dafür notwendigen Kredit von 8,9 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen
UMBAWIKO neuer Präsident Mark Winkler (FDP Witterswil).

UMBAWIKO neuer Präsident Mark Winkler (FDP Witterswil).

Zvg

Für die Umwelt- Bau- und Wirtschaftskommission (UMBAWIKO) ist die vorgesehene Erneuerung und Umgestaltung der Orstdurchfahrten von Büsserach und Breitenbach unbestritten. Sie stimmt dem Verpflichtungskredit über brutto 8,9 Millionen Franken zu. Davon in Abzug kommt der voraussichtliche Bundebeitrag für den Einbau eines lärmdämmenden Deckbelags von 250‘000 Franken.

Mit der geplanten Sanierung soll nicht nur die Substanz der Strasse erhalten bleiben, es geht dabei auch um die Erhöhung der Verkehrssicherheit: Beispielsweise werden sämtliche Fussgängerstreifen entsprechend den heutigen Sicherheitsanforderungen mit Mittelschutzinseln ausgestattet. Mit der hindernisfreien Gestaltung der vier Bushaltestellen wird ausserdem ein wichtiger Schritt zur der Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes gemacht. Zudem gewinnt die Qualität des Ortsbildes: Die gestalterische Aufwertung des Strassenraums hat einen positiven Einfluss auf die Wohn- und Aufenthaltsqualität in Büsserach und Breitenbach.

Neues Präsidium

An ihrer ersten, konstituierenden Sitzung der neuen Legislatur hat die UMBAWIKO zudem einen neuen Präsidenten gewählt: Mark Winkler (FDP.Die Liberalen, Witterswil) führt die UMBAWIKO für die Amtsperiode 2021-2025. Als Vizepräsident amtet Edgar Kupper (CVP, Laupersdorf). (sks)