Gemeinderat
Subingen behält das Projekt Wissensteinfeld weiterhin im Auge

Die Präsentation des Firmenprojekts auf dem Derendinger Wissensteinfeld hinterliess bei den Subinger Gemeinderäten einen positiven Eindruck. Besonders den Verkehr will man aber im Auge behalten.

Jeanine Rastorfer
Drucken
Teilen
Hier soll bald gebaut werden.

Hier soll bald gebaut werden.

Felix Gerber

Der Gemeinderat Subingen traktandierte am Donnerstagabend erneut das Projekt Wissensteinfeld in Derendingen. Sieben der Subinger Gemeinderäte nahmen an der Präsentation des Firmenprojekts von Steinhoff International und Global Warehouse and Logistics teil und zeigten sich beeindruckt.

Der Anlass hat einen überaus positiven Eindruck hinterlassen. Trotz einigen Euphemismen seien die Verantwortlichen professionell aufgetreten und hätten sämtliche Fragen kompetent beantwortet.

Die entstehenden 220 Arbeitsplätze sind etwas vom besten, was dem Wasseramt überhaupt passieren könnte, ist sich der Rat einig. «Trotzdem wollen wir bezüglich des Verkehrs dranbleiben», so Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold, der auf die geplanten 100 Lastwagen- und etwa 700 Mitarbeiter-Fahrten pro Tag anspielt.

Besonders auf den durch die Mitarbeitenden verursachten Verkehr müsse ein Augenmerk gelegt werden. Man will nun bezüglich der Fahrtenbeschränkung möglichst viel Einfluss nehmen, das sei man den Subinger Bürgern schuldig.

Aktuelle Nachrichten