Alarm ausgelöst
Strassensperren in Niederbipp: Räuber überfallen UBS-Filiale und flüchten in grauem Kastenwagen

Am Donnerstagnachmittag wurde in Niederbipp BE die UBS-Filiale überfallen. Polizisten riegelten das Dorf ab, die dunkel gekleideten Täter konnten aber fliehen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Alarm ging bei der Polizei um 14.40 Uhr ein. Danach konnten in der Gemeinde zahlreiche bewaffnete Polizisten beobachtet werden. Bei der Autobahnausfahrt und an der Hauptstrasse Richtung Oensingen und Oberbipp hat die Berner Kantonspolizei Strassensperren errichteten. Unterstützt wurde sie dabei von den Solothurner Kollegen.

Grund: Es war zu einem Überfall auf die UBS-Bankfiliale an der Dorfstrasse gekommen. Nach aktuellen Erkenntnissen hatten mehrere dunkel gekleidete Unbekannte zuvor die Bankfiliale betreten und von der anwesenden Angestellten Bargeld verlangt, wie die regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau und die Kantonspolizei Bern mitteilen. Verletzt wurde beim Überfall niemand.

Die Überfall UBS-Filiale Niederbipp wurde überfallen.
5 Bilder
Polizisten riegelten am Nachmittag das Dorf ab und erstellten Strassensperren.
Der Täter konnte flüchten.

Die Überfall UBS-Filiale Niederbipp wurde überfallen.

TeleM1

Schliesslich ergriffen die Männer in einem grauen Kastenwagen die Flucht in unbekannte Richtung. Verletzt wurde bei dem Vorall niemand. Ob die Täter Beute machen konnten, darüber kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen.

Unter der Leitung der Staatsanwaltschaft sind weitere Ermittlungen im Gang. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Filiale wurde bereits im September 2011 überfallen. Ein vermummter Mann hatte damals die Bankfiliale betreten und die anwesenden Angestellten sowie die Kunden mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Er flüchtete mit einem Komplizen und einer Beute von mehreren Zehntausend Franken. (ldu/sda)