Ohne Bewilligung
Strafanzeige gegen Firma Mitholz-Energie im Fall Obergerlafingen

Das Eidgenössische Starkstrominspektorat hat gegen die Firma Mitholz-Energie mit Sitz in Luterbach Strafanzeige eingereicht. Das Unternehmen hatte in Obergerlafingen ohne Bewilligung eine Solaranlage installiert.

Drucken
Teilen
Diese Solaranlage auf dem Reithof in Obergerlafingen soll die Firma installiert haben, ohne eine Bewilligung zu haben. Ob es noch mehr solche Fälle gibt, ist unklar.

Diese Solaranlage auf dem Reithof in Obergerlafingen soll die Firma installiert haben, ohne eine Bewilligung zu haben. Ob es noch mehr solche Fälle gibt, ist unklar.

Zur Verfügung gestellt

Auf einem Reithof in Obergerlafingen realisierte die Firma Mitholz-Energie, die im Emmentaler Dürrenroth eine grosse Produktionshalle baut, die grösste Solaranlage im Kanton Solothurn. Im März 2012 wurde die 4000 Quadratmeter grosse Anlage geprüft und genehmigt.

Doch im Oktober kam heraus: Geschäftsführer Daniel Zürcher besitzt keine Bewilligung des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (Esti) für gewisse Montagearbeiten. Die für die Installationsbewilligung notwendige Prüfung hat Zürcher zwar abgelegt, aber nur teilweise bestanden.

Keine Anzeige ins Blaue

Jetzt hat das Esti Strafanzeige gegen das Unternehmen eingereicht, wie die «Berner Zeitung» berichtet. Wie Peter Rey vom Rechtsdienst des Esti auf Anfrage der Solothurner Zeitung bestätigte, gebe es aber klare Hinweise, dass die Mitholz Energie tatsächlich einen Teil der Installationsarbeiten selbst verrichtet habe.

«Wir machen keine Anzeigen ins Blaue hinaus», so Rey. Man sei auf Ungereimtheiten gestossen. Detaillierte Ermittlungen seien jetzt aber Sache des Bundesamts für Energie. «Die Mitholz ist angezeigt, nicht verurteilt», betont er. (ldu/chn)