Drei Höfe
Stadt- und Kantonspolizei Solothurn hüllen sich nach Grossaufgebot in Schweigen

Am Samstagnachmittag führten die Solothurner Kantonspolizei und die Stadtpolizei Solothurn in der Gemeinde Drei Höfe eine Hauskontrolle durch. Aus ermittlungstaktischen Gründen will die Polizei keine weiteren Auskünfte erteilen.

Merken
Drucken
Teilen
Am Samstag Nachmittag führten Stadt- und Kantonspolizei Solothurn eine Hausdurchsuchung in der Gemeinde Drei Höfe durch. (Symbolbild)

Am Samstag Nachmittag führten Stadt- und Kantonspolizei Solothurn eine Hausdurchsuchung in der Gemeinde Drei Höfe durch. (Symbolbild)

Keystone

Am Samstagnachmittag führte die Kantonspolizei Solothurn zusammen mit der Stadtpolizei Solothurn eine Hausdurchsuchung in der Gemeinde Drei Höfe durch. Melanie Schmid, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn und Peter Fedeli, Kommandant der Stadtpolizei Solothurn bestätigen auf Anfrage entsprechende Beobachtungen eines Lesers.

Dieser berichtete am Montag, dass er am Samstagnachmittag um zirka 15 Uhr im Ortsteil Winistorf «ein Grossaufgebot der Polizei» gesichtet habe. Nach seinen Angaben seien mehrere Polizeifahrzeuge, darunter zwei zivile Patrouillen, die Spurensuche und ein Gefangenentransporter, vor einem Haus parkiert gewesen.

Melanie Schmid bestätigte zwar, dass die Kantonspolizei mit mehreren Fahrzeugen vor Ort war, machte aber aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben. Auch Peter Fedeli gab aufgrund des laufenden Verfahrens keine weiteren Informationen. (SBI)