Attiswil
Solothurn als Basis für australische Mountain-Biker

Vier australische Mountain-Biker lebten während zwei Wochen mit zwei Trainern in der Ferienwohnung des Bauernhofs von Familie Stuber in Attiswil. Für 2013 sucht Head Coach Chris Clarke nun erneut einen Standort in der Region Solothurn.

Drucken
Teilen
Australier in Attiswil: Mountain-Biker zwei Wochen zu besuch.

Australier in Attiswil: Mountain-Biker zwei Wochen zu besuch.

Zur Verfügung gestellt

Bereits seit April arbeiten Head Coach Chris Clarke und Coach Dave Signor in Europa, um die hier startenden Fahrer aus Australien zu betreuen. Drei U19- und ein U23-Fahrer waren zwecks Vorbereitung der WM 2012 vor zwei Wochen nach Attiswil angereist. Nebst strengen Trainingseinheiten in der Region Solothurn/Oberaargau absolvierten sie am 25./26. August in Basel den internationalen BMC-Racing-Cup.

Morgen, Samstag bestreiten sie ein Rennen in Albstadt (D), anschliessend geht die Reise weiter nach Saalfeld (A), wo sie zusammen mit sieben weiteren australischen Fahrern vom 3. bis 9. September an den MTB-Weltmeisterschaften teilnehmen werden.

Chris Clarke, Head Coach von Mountain Bike Australia, fand über seinen Freund Reto Burki vom Solothurner Tropical Bike Team den Draht in die Region. Clarke ist in Australien verantwortlich für die Nachwuchsfahrer.

6 Monate in der Schwiez

Um diesen optimale Trainingsmöglichkeiten zu bieten, möchte er 2013 für das U23-Entwicklungsteam während rund sechs Monaten eine feste Basisstation in der Schweiz mieten. Dieses Trainingscamp soll auch Ausgangspunkt für den Besuch der wichtigsten Rennen in Europa sein.

Nach den guten Erfahrungen in diesem Sommer ist für Clarke die Region Solothurn erste Wahl. «Es ist eine ideale Gegend mit vielen Strecken abseits der Strassen, und der Jura bietet sehr gute Möglichkeiten für das Training am Berg», sagt Chris Clarke.

Nicht zuletzt sei Solothurn eine schöne Stadt, um die Freizeit zu geniessen. Die Buchungen möchte Clarke bis im Januar 2013 vornehmen. (jgr)

Aktuelle Nachrichten