Riedholz
So siehts am Tag nach dem Borregaard-Brand aus

Am Dienstagabend brannte es auf dem Areal der ehemaligen Borregaard in Riedholz. Am Tag danach haben wir uns den Brandort angesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Tag nach dem Brand auf dem ehemaligen Borregaard-Areal
6 Bilder
Die Polizei hat den Brandort abgesperrt
Die Brandursache ist unklar
Der Tank war leer, als es brannte

Tag nach dem Brand auf dem ehemaligen Borregaard-Areal

Felix Gerber

Der pechschwarze Rauch war gestern weit herum zu sehen. Dutzende Feuerwehrleute standen auf dem Areal der ehemaligen Borregaard im Einsatz. Sie hatten das Feuer, das einen Turm samt Tank erfasste, rasch unter Kontrolle.

Auf dem ehemaligen Borregaard-Areal brannte am 12. November 2013 ein Kunststofftank
9 Bilder
Brand auf dem ehemaligen Borregaard-Areal
Eine pechschwarze, stinkende Rauchsäule stieg gegen Himmel
Flammen und Rauch
Der Rauch war von weitem zu sehen
Auch von der Autobahn bei Deitingen
Zu diesem Zeitpunkt war der Brand unter Kontrolle
Auf Areal liefen zu diesem Zeitpunkt Rückbauarbeiten. (Archiv)

Auf dem ehemaligen Borregaard-Areal brannte am 12. November 2013 ein Kunststofftank

Simon Dietiker

Heute Mittwoch ist der Platz rund um den abgebrannten Stahlturm abgesperrt. «Polizei-Sperrzone» steht auf dem Band.

Die Brandspuren am Tank, der zum Brandzeitpunkt leer war, sind deutlich zu sehen. Auch die Spuren vom Löschen.

Derzeit untersuchen Spezialisten die Brandstelle auf die Ursache. Denn noch ist es nicht klar, weshalb das Feuer ausbrach.