Hinteres Leimental

Serien-Einbrüche in Gemeindeverwaltungen: Diebe sind aufs Bargeld aus

Die Einbrecher haben es auf Gemeindeverwaltungen abgesehen. (Symbolbild)

Die Einbrecher haben es auf Gemeindeverwaltungen abgesehen. (Symbolbild)

In den Solothurner Gemeinden Rodersdorf und Witterswil wurde dreimal ins gleiche Gebäude eingebrochen. Die Diebe klauen Geld und hinterlassen grossen Sachschaden.

Die Einbrecher, die in den vergangenen Wochen im Leimental unterwegs waren, gingen immer auf dieselbe Weise vor. Durch Fenster oder durch Türen brachen sie in der Nacht in öffentliche Gebäude ein. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Geld und hinterliessen dabei meist einen hohen Sachschaden. In Rodersdorf, Witterswil, Metzerlen und Ettingen war es die Gemeindeverwaltung, in Schönenbuch das Schulhaus.

Diebe wollten Tresor aufbrechen

Auf den Diebestouren kehrten die Einbrecher wahrscheinlich auch an den Ort ihres Verbrechens zurück. In die Gemeindeverwaltungen von Rodersdorf und Witterswil wurde innerhalb kurzer Zeit dreimal eingebrochen. «Ich gehe davon aus, dass hinter den drei Einbrüchen in unserem Dorf dieselben Täter stecken», sagt Mark Seelig, Gemeindepräsident von Witterswil. Anhand der Spuren könne man erkennen, dass die Einbrecher jeweils den Tresor knacken wollten. Gelungen sei ihnen das zwar nicht, sie verursachten aber an den aufgebrochenen Fenstern und Türen einen Sachschaden von 25'000 Franken. Entstanden ist dieser in Witterswil innerhalb von nur einer Woche.

In Rodersdorf verteilen sich die drei Einbrüche in die Gemeindeverwaltung hingegen auf die letzten drei Monate. Das erste und das zweite Mal sei eine kleine Menge Geld gestohlen worden, das dritte Mal keines mehr, erklärt die Rodersdorfer Gemeindepräsidentin Karin Kälin Neuner-Jehle. «Es ist jedoch ein hoher Materialschaden an einem Fenster und an sieben Türen entstanden», bedauert sie. Nach dem zweiten Einbruch habe man die Türen noch stärker gegen Einbruch gesichert – ohne Erfolg. Künftig soll eine Alarmanlage Diebe davon abhalten, erneut in der Gemeindeverwaltung in der Solothurner Ortschaft zu wüten.

Die Gemeindeverwaltungen in Metzerlen und Ettingen sowie das Schulhaus in Schönenbuch wurden in den zurückliegenden Wochen jeweils einmal Opfer von Einbrechern. Die Ettinger Gemeindepräsidentin Sibylle Haussener schätzt die Höhe des entstandenen Schadens in ihrer Gemeinde auf rund 20 000 Franken. Auch im Baselbieter Dorf demolierten die Einbrecher mehrere Türen. «Ausserdem durchsuchten sie die Arbeitsplätze unserer Gemeindeangestellten.» Bei ihrem Diebeszug erbeuteten die Täter in Ettingen nur einen kleinen Geldbetrag.

Weniger Einbrüche im Leimental

Die Häufung von Einbrüchen in öffentliche Gebäude im Leimental überrascht, da die allgemeinen Einbruchszahlen in diesem Gebiet sinken. Im Winter vor drei Jahren wurden die Gemeinden des Leimentals von einer Einbruchswelle erfasst. Alleine von Dezember bis Mitte Januar registrierte die Polizei damals in den Solothurner Gemeinden rund 60 Einbrüche.

Seither verstärkten nicht nur die Solothurner und die Baselbieter Polizei gemeinsam mit der Grenzwache ihre Patrouillen. Einige Gemeinden wie Rodersdorf und Hofstetten-Flüh stellten zudem eine private Sicherheitsfirma an, deren Mitarbeiter im Dorf auf Streife gehen. «Viele Einwohnerinnen und Einwohner haben aufgrund der Einbrüche angefangen, ihre Häuser besser zu schützen», erklärt die Rodersdorfer Gemeindepräsidentin Kälin Neuner-Jehle. Folge der gemeinsamen Bemühungen sei ein starker Rückgang an Einbrüchen in Rodersdorf.

Viele Täter kommen aus Osteuropa

Die Baselbieter Polizei weist jedoch darauf hin, dass es sich beim Leimental noch immer um eine bei Einbrechern beliebte Region handle. «Das gesamte Gebiet entlang der Grenze zu Frankreich ist ein Hotspot für Einbrüche», sagt Mediensprecher Roland Walter. In den vergangenen Jahren seien der Polizei in dieser Gegend mehrere Einbrecherinnen und Einbrecher ins Netz gegangenen. «Die meisten davon waren Kriminaltouristen aus Osteuropa.» Einbrüche in Gemeindeverwaltungen seien aber ein eher seltenes Phänomen in dieser Region.

Meistgesehen

Artboard 1