Breitenbach

Rentnerin übergibt «Nichte» mehrere 10'000 Franken

Die Rentnerin händigte mehrere 10'000 Franken aus. (Symbolbild)	f

Die Rentnerin händigte mehrere 10'000 Franken aus. (Symbolbild) f

Am Mittwoch ist in Breitenbach eine Rentnerin Opfer einer «Enkeltrickbetrügerin» geworden. Sie übergab an ihrem Wohnort einer unbekannten Frau mehrere 10‘000 Franken.  

Die Rentnerin wurde durch eine Frau telefonisch kontaktiert, welche sich als ihre Nichte ausgab. Sie gab an, dringend Geld zu benötigen, um sich ein Auto zu kaufen. Sie versprach der Rentnerin, dass sie ihr das Geld am Folgetag wieder zurückbringen werde.

«Gutgläubig begab sich die Rentnerin zu einer Bank und hob dort mehrere 10‘000 Franken ab», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einem Communiqué.

Wie es weiter heisst, erhielt die Rentnerin dann noch Telefonate von mehreren Personen. Darunter soll auch ein Mann gewesen sein, der sich als Polizist ausgab. Dem Opfer wurde geraten, das Geld einer Frau auszuhändigen, welche an ihrem Wohnort erscheinen werde.

Dem kam die Rentnerin nach. Wie nicht anders zu erwarten war, wurde das Geld bis heute nicht zurück gebracht.

Die Unbekannte ist zirka 20 Jahre alt, zwischen 150 und 160 cm gross, schlank und hatte dunkle Haare. Sie trug eine dunkelgrüne Jacke mit einer Fellrandkapuze. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem roten Auto, welches in der Nähe gesichtet wurde.   

Meistgesehen

Artboard 1