Schnottwil

Rentner wird im Bett überfallen - Räuber räumen Tresor aus

Der Rentner lag im Bett, als die beiden Einbrecher ihn mit einem Schraubenzieher bedrohten. (Symbolbild)

Der Rentner lag im Bett, als die beiden Einbrecher ihn mit einem Schraubenzieher bedrohten. (Symbolbild)

Unbekannte Räuber drangen am frühen Mittwochmorgen in das Haus eines Rentners in Schnottwil ein und brachten den Mann dazu, seinen Tresor zu öffnen. Die beiden Räuber flüchteten unerkannt.

Ein Rentner nahm am Mittwoch gegen 5 Uhr Geräusche in seinem Haus am Ey-Chüpfen in Schnottwil wahr. «Plötzlich standen zwei Unbekannte neben seinem Bett und bedrohten ihn mit einem Schraubenzieher», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einem Communiqué.

Die Räuber sollen den Mann dann dazu gedrängt haben, seinen Tresor zu öffnen. Daraus entnahmen sie Schmuck und mehrere 1000 Franken Bargeld. Die beiden Räuber flüchteten mit dem Deliktsgut in unbekannte Richtung.

Der Rentner wurde beim Vorfall leicht verletzt.

Bei den Unbekannten handelt es sich um zwei Männer. Einer ist etwa 22-jährig, 170 bis 180 cm gross und von schlanker Statur. Er trug zum Tatzeitpunkt blaue Überhosen und eine schwarze Kapuzenjacke mit weissem Fell im Innern der Kapuze. Sein Begleiter ist etwa 28 Jahre alt, 170 bis 180 cm gross und schlank. Er trug ebenfalls blaue Überhosen und eine schwarze Kapuzenjacke. Die Männer waren mit einem Schraubenzieher bewaffnet und sprachen gebrochen Deutsch.

Personen, welche Angaben zu den beiden unbekannten Räubern oder zum Vorfall machen können, werden gebeten, mit der Kantonspolizei Solothurn in Biberist (Telefon 032 671 61 81) in Verbindung zu treten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1