«Wo ist nur die Zeit geblieben?», fragten sich Etliche, erinnerten sie sich doch noch allzu gut an das fröhliche Einweihungsfest vor 25 Jahren mit der der Eröffnung des damaligen Alters- und Pflegeheims Bleichematt.

Ivo Bracher, Präsident der Genossenschaft, belegte mit Zahlen die demographische Entwicklung und damit verbunden die grosse Herausforderung, geeigneten Wohnraum für die ältere Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. «Wir sind mit der umfassenden Renovation bereit für die nächsten 25 Jahre», sagte er und erwähnte dabei ebenso das stetige Mithalten des Läbesgarte zum umfassenden Dienstleistungszentrum auch in Bezug auf die Bonacasa-Wohnsiedlung. Mittlerweile ist der Läbesgarte, mit 160 Mitarbeitern, davon 24 Lehrlinge, der grösste Betrieb im Kanton.

Umbau zeugt von viel Herz

Mit dem etappenweisen Ausbau – Kosten 6 Millionen Franken - startete die Genossenschaft Läbesgarte vor genau 14 Monaten. Architekt Sandro Hirsig von den ausführenden «h + p Architekten» in Biberist und in Vertretung des zugezogenen Architekturbüros «Raumforum» aus Thun zeigte die Bautätigkeit auf. Gemeindepräsident Martin Blaser lobte: «Der Läbesgarte hat sich zu einem Lebensraum für Jung und Alt entwickelt.» Das habe in erster Linie mit der Offenheit der Verantwortlichen zu tun, insbesondere dem Geschäftleitungs-Ehepaar Dobrila und Sascha Gelbhaus.

Beeindruckend präsentierte sich den Gästen das neue Innen- und Aussenleben des Läbesgarte. Der freundliche Eingangsbereich mit den Sitzgelegenheiten ähnelt einer Hotelréception. Im Gartenpavillon über zwei Etagen, ausgestattet mit kleinen Küchen, können die weniger mobilen Bewohnenden auf Wunsch die Mahlzeiten einnehmen. Von viel Herz und Ästhetik zeugen die öffentlichen Räume und Korridore. An den Wänden finden sich grossflächige Blumenbilder samt passenden Beschrieben und Sprüchen, bezogen auf die jeweiligen Abteilungsnamen.

Mit der Beleuchtung und dem dunklen Boden vermischt sich Eleganz und Wohlfühlen. Die neue Cafeteria und den Chemineeraum mit total 160 Sitzplätzen unterteilen Trennwände mit Schwarz-Weiss-Fotos vom alten Biberist. Die Cafeteria lockern Bilder auf Lamellen auf. Die Terrasse bietet Platz für 60 Personen. Aus der grosszügigen neuen Gastroküche schliesslich durften die Gäste ein wunderbares Essen geniessen.

Fest für die Bevölkerung

Im Moment rüstet sich der Läbesgarte zum grossen Sommerfest für die Bevölkerung am kommenden Samstag. Die drei Begebenheiten - 25 Jahre Läbesgarte, Tag der offenen Türe im renovierten Heim, Sommerfest 2014 – sollen ausgiebig gefeiert werden. In freien oder geführten Rundgängen können die Besuchenden das Resultat des Umbaus bestaunen. Um 11.30 Uhr lädt der Läbesgarte zum offiziellen Teil mit Ansprachen ein. Verlockend präsentiert sich das Essensangebot etwa mit Fischknusperli, Grilladen, Salatbuffet sowie Süssem. Gesang der Geschwister Biberstein und lüpfigen Klängen der Kapelle Juragruess untermalen den Genuss.

Sommerfest im Läbesgarte in Biberist: Samstag, 23. August von 10 bis 18 Uhr.