Zuchwil

Rega muss Schwerverletzten nach Motorradunfall ins Spital fliegen

Am Sonntagnachmittag kurz vor 16 Uhr kam es in Zuchwil auf der Hauptstrasse zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad. Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision verletzt und musste mit einem Helikopter abtransportiert werden.

Kurz vor 16 Uhr fuhren der Lenker eines Motorrades und eines Autos von Solothurn in Richtung Zuchwil. Der Autolenker wollte von der Hauptstrasse in Zuchwil links in den Schmiedenweg abzubiegen. Im selben Augenblick setzte der Motorradlenker an, die Kolonne von drei Fahrzeugen zu überholen. In der Folge kam es zur Kollision mit dem abbiegenden Auto.

Durch den Aufprall wurde der 18-jährige Motorradlenker schwerverletzt und musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde ihm der Lernfahrausweis zuhanden der zuständigen Behörde abgenommen. Der 33-jährige Autolenker blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Meistgesehen

Artboard 1