Ausmoderiert
RadioHoch2 stellt moderiertes Programm ein

Der Langendorfer Jugendradio-Sender RadioHoch2 beendet am 31.Mai vorübergehend sein moderiertes Programm. Grund sind laut dem Sender «einige derzeit nicht überwindbaren Hürden».

Drucken
Teilen
Ab 31.Mai moderiert hier niemand mehr.

Ab 31.Mai moderiert hier niemand mehr.

facebook.com

«Das Projektteam verzichtet auf unbestimmte Zeit auf moderierte und redaktionell erarbeitete Programmpunkte und nimmt sich eine Auszeit». Das teilt das Team von RadioHoch2 am Mittwochmorgen mit.

Ansprechendes Radio zu machen, ist aufwändig. Das haben die Beteiligten des Jugendradio-Senders RadioHoch2 schnell nach Sendestart vom 11.Januar 2011 festgestellt. «Die Zeit neben Ausbildung und Beruf genügte aus unserer Sicht oftmals nicht, um das Programm ansprechend genug gestalten zu können», heisst es.

Das Interesse neuer Teammitglieder habe massiv abgenommen, als das Ausmass der Vorbereitungszeit für Sendungen bekannt wurde. «Obschon das Interesse, bei RadioHoch2 mitzuwirken vorhanden war, konnten sich viele Interessenten mit den Vorbereitungsarbeiten nicht oder zu wenig identifizieren.»

Schlussendlich scheiterte das Projekt wohl gerade an diesem Punkt: Zu wenige Leute, die genug Zeit investieren konnten, um interessante Live-Sendungen zu produzieren.

Durststrecke

Wie es weiter heisst, habe es auch an der Motivation gehapert. Praktisch jede Woche hätten in der Anfangsphase kleine Teilerfolge gefeiert werden können. Als Beispiele werden die Aufnahme ins Kabelnetz der GA Weissenstein oder der Stand am Märetfest 2011 in der Stadt Solothurn genannt.

Als dann die Erfolge ausblieben und sich das Team mit einer Durststrecke auseinandersetzen musste, sei dies sehr schwer gefallen. «Die Entwicklung eines Radios in der Anfangsphase ist viel einfacher, als sie langfristig sicherzustellen».

Nichtsdestotrotz spricht man von einem Erfolg. Viele Jugendliche hätten Erfahrungen sammeln können.

Es wird weiter gesendet

Und vorbei ist es noch nicht mit RadioHoch2: Bis zum 31.Mai wird das moderierte Programm noch gesendet. Ab dem 1. Juni 2012 wird dann ein reines Musik-Programm über das Internet, Android- und iPhone-App zu hören sein. Und wer weis, wie lange die Auszeit dauert. (ldu)

Aktuelle Nachrichten