Lüterkofen-Ichertswil
Primarschüler erhalten eine Brücke für den Frieden

Am Donnerstagmorgen erhielt die Schule Lüterkofen-Ichertswil die Friedensbrücke. In Zukunft können die Lehrkräfte und die Schulsozialarbeiterin die Brücke nutzen um Streitereien zwischen den Schülern zu schlichten.

Drucken
Teilen
Geschäftsleiter Jürg Affolter von Holzbau Moosmann aus Rüti transportierte die Brücke
6 Bilder
Die Schulkinder der Schule Lüterkofen-Ichertswil bewundern die vom Lernenden Justinus Portenier gebaute Friedensbrücke
Die Friedensbrücke wird mit einem Hubstapler zum künftigen Standort gefahren
Friedensbrüche wird neben der Schule Lüterkofen-Ichertswil installiert
Die Schulkinder helfen mit und ziehen die Brücke mit Bändern an den endgültigen Standort
Die Brücke wird getestet

Geschäftsleiter Jürg Affolter von Holzbau Moosmann aus Rüti transportierte die Brücke

Urs Byland

Nicht ganz pünktlich, aber rechtzeitig kam am Donnerstagmorgen die Friedensbrücke. Die Schülerinnen und Schüler der Schule Lüterkofen-Ichertswil durften in der grossen Pause etwas länger auf dem Schulplatz spielen.

Dann stand Jürg Affolter, Geschäftsleiter der Firma Holzbau Moosmann AG in Rüti, mit der Brücke da, die Justinus Portenier, Lernender im 3. Lehrjahr geschreinert hat. «Deshalb konnten wir die Friedensbrücke auch realisieren.

Ansonsten wären die Kosten zu hoch geworden», berichtet Schulleiterin Regina Keller. Die Kinder halfen mit, die von ihnen bemalte Brücke mit Bändern an den richtigen Ort zu ziehen. Nun werden die Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterin Deborah Lanz die Kinder klassenweise in die Nutzung der Friedensbrücke bei Auseinandersetzungen einführen. (uby)

Aktuelle Nachrichten