Balm bei Günsberg
Ominöse Fleisch-Diebe plündern Kühlschrank des Burgvereins

Auf dem Grillplatz des Vereins wurde Fleisch aus dem Kühlschrank gestohlen. Erstaunlicherweise entnahmen die Diebe nur einen Teil der Ration. Der mit einer Kette gesicherte Getränkekühlschrank blieb unangetastet.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Die Diebe liessen zwei Fleischpakete mitgehen.

Die Diebe liessen zwei Fleischpakete mitgehen.

Archivbild

Vegetarier waren es wohl nicht, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Kühlschrank auf dem Grillplatz des Burgvereins in Balm bei Günsberg ziemlich unverschämt bedienten. Weil sich eine Gästeschar von rund 30 Personen für ein Fest am Sonntagmittag angemeldet hatte, hatten die Verantwortlichen des Burgvereins das Fleisch und die Getränke bereits in die Kühlschränke auf dem Grillplatz geräumt.

«Unser Fehler», gibt Michael Schmid, Präsident des Vereins, darauf angesprochen unumwunden zu. Am Sonntagmorgen fehlten von den drei vakuumierten Fleischpaketen deren zwei. «Im ersten Moment haben wir es nicht mal bemerkt», so Schmid weiter. Plötzlich brach dann aber eine gewisse Hektik aus. In einem Restaurant konnte dann Ersatz-Fleisch gekauft werden. «Es dauerte aber etwas länger, bis das Essen auf dem Tisch stand», so Schmid weiter.

Gross ist der Schaden nicht. Es gehe um einen Betrag von 50 bis 60 Franken. Schmid kann deshalb einen Tag später auch lachen, über die etwas aussergewöhnliche Geschichte. Was ihn aber doch etwas wundert ist, dass nur ein Teil des Fleisches wegkam. Und die Getränke blieben komplett unangetastet. «Der Getränkekühlschrank war mit einer Kette gesichert.» Der Kühlschrank mit dem Fleisch nicht.

Da die Kühlgeräte mehr oder weniger draussen stehen, sei es schwierig, sie abzuschliessen. Bisher gab es auch noch nie irgendwelche Probleme. «Normalerweise bringen wir die Ess- und Trinkwaren auch nicht einen Tag vorher schon auf den Grillplatz», so Schmid weiter.