Es war ein hin und her mit vielen Spekulationen. Die mediale Aufmerksamkeit, die der az-Journalist Werner De Schepper erhielt, als bekannt wurde, dass er mit einer Kandidatur für das Oltner Stadtpräsidium liebäugle, war gross. Doch nun bereitet er den Spekulationen ein Ende: «Ich werde nicht kandidieren», sagt De Schepper gegenüber dem «Sonntag».

«Ich bin ein offenes Buch, das wissen die, die mich kennen», sagt er und räumt ein, dass es vielleicht ein Fehler war, laut über eine mögliche Kandidatur nachzudenken.

Die Absage fiel dem Journalisten aber nicht leicht, wie er weiter sagt. Schlussendlich hätten ihm Freunde zum Verzicht geraten: «Sie rieten mir: Mach es nicht, du bist Journalist, du willst etwas bewegen - und als Politiker musst du vor allem verhindern und sparen», zitiert ihn der «Sonntag».

Der Verzicht auf die Kandidatur bedeutet, dass De Schepper bei den AZ Medien bleibt. Damit dementiert er Medienberichte, wonach er das Unternehmen verlassen werde. (zam)