Am Samstag hielt der Recherswiler Bäcker Francis Spiess gemeinsam mit einigen Passanten einen Bankräuber fest, der zuvor die Raiffeisenbank überfallen hatte. Gemeindepräsident Hardy Jäggi möchte die mutigen Bürger nun für ihr selbstloses Handeln ehren.

Bei der Raiffeisenbank gibt man sich allerdings bedeckt. Die Öffentlichkeit werde nicht weiter informiert über ihr Vorgehen, heisst es bei der Recherswiler Filiale auf Anfrage. Man werde die Gemeinde bei einer allfälligen Ehrung nicht beeinflussen. Das Ziel ist es, die Angestellten der Bank zu schützen. Deshalb möchte der Filialleiter die Bank auch nicht mehr in den Medien erwähnt haben, wie er sagt.

Hardy Jäggi hingegen erklärt das weitere Vorgehen seiner Gemeinde. «Ich werde zuerst versuchen, die Namen aller beteiligten Passanten herauszufinden», sagt er gegenüber dieser Zeitung. «Wenn ich alle Namen habe, frage ich die Personen, ob sie anlässlich der Gemeindeversammlung geehrt werden oder lieber im Hintergrund bleiben möchten.» Erst danach entscheide er, ob die Gemeinde an der Versammlung vom 11. Dezember etwas organisieren werde oder nicht, so Hardy weiter.

Unterdessen laufen die Ermittlungen bezüglich des zweiten am Banküberfall beteiligten Täters immer noch. «Da gibt es nicht Neues», erklärt Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn. (lsc)