Feldbrunnen

Neuer Pächter für Durstigen Wanderer ist erwünscht, wenn er kommen will

«Durstiger Wanderer» in Feldbrunnen.

«Durstiger Wanderer» in Feldbrunnen.

Den bisherigen Pächtern des Durstigen Wanderers in Feldbrunnen wurde vom Gemeinderat gekündigt. Jetzt soll es bereits einen Interessenten geben.

«Der Restaurantbetrieb sollte möglichst nahtlos weitergeführt werden.» Dies sagte Feldbrunnens Gemeindepräsident Rolf Studer vor knapp einem Monat. Damals wurde bekannt, dass der Gemeinderat den Pachtvertrag mit den bisherigen Mietern auf Ende April gekündigt hatte. Nun sieht es so aus, als ob dieser Wunsch beinahe in Erfüllung geht. An seiner Sitzung vom Montag hat der Gemeinderat einen Interessenten diskutiert und sich für diesen ausgesprochen.

Noch kann aber der Namen nicht genannt werden, weil der Interessent zuerst kündigen und vorgängig sein Interesse auch in eine Zusage ummünzen muss. Immerhin habe man sich mit den bisherigen Pächtern einigen können, wie Gemeindeschreiber Hans Roth erklärt. Diese hätten noch Schulden und wollten sie auch begleichen. Die Gemeinde werde das Restaurant reinigen und für den neuen Pächter auf Vordermann bringen.

Seit das Gebäude mit dem «Durstigen Wanderer» 2004 von der Gemeinde gekauft wurde, hatte man im Dorf nicht allzu grosses Glück mit den Pächtern. Einzig Romy und Walter Haudenschild führten das Restaurant von 2007 bis 2011 vier Jahre lang mit Erfolg. Die beiden haben aber in der Zwischenzeit das «Rössli» in Bellach übernommen.

Meistgesehen

Artboard 1