Subingen
Neue Turnhalle und Hallenbad in Subingen standen für alle offen

Letzten Frühling wurde das Hallenbad mit dem Lehrschwimmbecken in Subingen saniert. Anschliessend wurde die alte Turnhalle abgerissen und ein Neubau erstellt. Beide Bauwerke konnten am Samstag an einem Tag der offenen Türe besichtigt werden.

Rahel Meier
Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold sprach kurz zu den interessierten Besuchern
7 Bilder
Die neue Turnhalle von aussen
Aussenansicht
Interessante Details
Die neue Turnhalle von innen
Die sanitären Anlagen wurden komplett erneuert
Neue Turnhalle und renoviertes Hallenbad in Subingen

Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold sprach kurz zu den interessierten Besuchern

Isabel Mäder

Für die beiden Bauten war ein Kredit von insgesamt 1,55 Mio. Franken gesprochen worden. Wie Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold in seiner Begrüssungsrede erklärte, würden die Kosten fast genau eingehalten. Ingold machte zudem darauf aufmerksam, dass Subingen eine der ersten Gemeinden im Wasseramt war, die eine Schule hatten. Die ersten Aufzeichnungen über eine Schule in der Gemeinde seien im Archiv aus dem Jahr 1634 zu finden.

Danach kam er in die neuere Zeit der Schulgeschichte. Am 5. September 1959 wurde nämlich das sogenannte neue Schulhaus in Subingen eingeweiht. Vor 12 Jahren wurde dann ein Trakt an das Schulhaus angebaut. Jetzt wurde die Turnhalle komplett neu gebaut und die sanitären Anlagen im Schwimmbad saniert.

Ingold wies darauf hin, dass das Subinger Hallenbad jeden Samstag von rund 700 Kindern genützt werde, die dort schwimmen lernen würden, oder trainieren.