Gestern Dienstagnachmittag wurden die ersten Stahlträger auf das Dach der Mehrfachsporthalle gehievt. Sie wurden mit einem Spezialtransport von Oftringen nach Biberist gefahren. Weil die Stahlträger 30,5 Meter und das gesamte Gefährt etwas über 34 Meter lang war, gab es einige Hürden zu überwinden. Probleme gab es vor allem bei der Durchfahrt von Kreiseln.

In Biberist angekommen wurden die 4 Tonnen schweren Stahlträger mit einem Spezialkran aufs Dach gehoben und innerhalb von wenigen Minuten am richtigen Ort platziert. Eine Schulklasse, die sich die Sache ansehen wollte, kam einen Moment zu spät. Ihr Lehrer dirigierte die Jugendlichen dann zurück ins Schulhaus. «Wir haben von dort aus eine gute Sicht auf die Baustelle», erklärte er.

Die Arbeiten wurden auch von Susanne Peterson (ZPF Ingenieure AG) beobachtet. «Die Träger sind eher speziell, weil sie so lang sind», meinte sie. Die Schwierigkeit liege darin, dass sie nicht ausbeulen dürften. Die Dachkonstruktion wird übrigens sichtbar bleiben. Die Stahlträger werden nur seitlich einbetoniert, wie Mattias Boegli (Boeglikramp Architekten) erklärt. Als Nächstes wird das Dach montiert. «Wir liegen im Zeitplan», so Boegli. Der Rest der Stahlträger wird heute Mittwoch eingebaut.