Ein maskierter Täter hat am 9. Oktober kurz vor 11 Uhr, einen bewaffneten Raubüberfall auf die Raiffeisenbank in Nunningen verübt. Personen wurden dabei keine verletzt. Der unbekannte Täter ist trotz umfangreichen Ermittlungen weiterhin flüchtig.

Aus diesem Grund bittet die Strafverfolgungsbehörde die Bevölkerung nochmals um ihre Mithilfe und veröffentlicht Phantombilder des Räubers. Dies teilt die Kantonspolizei Solothurn am Dienstag mit.

Das Phantombild des Täters mit Bart.

Das Phantombild des Täters mit Bart.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen betrat der unbekannte Täter mit einer Waffe die Bank, bedrohte einen Angestellten und forderte Geld. In der Folge flüchtete er mit einigen 1‘000 Franken zu Fuss in Richtung Grellingen/BL. Trotz umfangreichen Abklärungen ist es der Polizei bisher nicht gelungen den Täter zu ermitteln.

Der Räuber trug zum Zeitpunkt des Überfalls eine schwarze Maske (wurde ausgezogen beim Verlassen der Bank), eine schwarze Jacke, dunkelblaue Jeans, braune Schuhe und weisse Handschuhe. Er ist von mittlerer Statur, ca. 180 cm gross, zwischen 25 und 35 Jahren alt und trug einen kurzen Bart. Er sprach gebrochen Deutsch.

Die Strafverfolgungsbehörde des Kantons Solothurn ersuchen die Bevölkerung mittels Phantombildern sowie einem zusätzlichen Bild der Überwachungskamera erneut um Mithilfe. Wer Angaben zur gesuchten Person machen kann, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Breitenbach in Verbindung zu setzen (Telefon 061 785 77 01). (pks)

Das Phantombild des Täters ohne Bart

Das Phantombild des Täters ohne Bart