Dornach
Mysteriöser Überfall: Taxifahrer wurde mit Schusswaffe verletzt

Ein Taxifahrer ist am Dienstagmorgen in Dornach schwer verletzt aufgefunden worden. Jetzt ist klar: Der Mann wurde angeschossen.

Merken
Drucken
Teilen
Dornach: Taxifahrer liegt schwer verletzt im Auto
4 Bilder
Der Standort des Taxi, wo der verletzte Fahrer aufgefunden wurde
Sind Schüsse gefallen?
Der Vorfall geschah beim Schützenhaus Dornach.

Dornach: Taxifahrer liegt schwer verletzt im Auto

Peter Rippstein

Beim rätselhaften Angriff auf einen Taxifahrer in Dornach war eine Schusswaffe im Spiel. Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung wegen versuchter vorsätzlicher Tötung eröffnet. «Wir können bestätigen, dass das Opfer eine Schussverletzung aufweist», sagt Sprecherin Cony Zubler auf Anfrage. Nähere Angaben zum Tathergang und den Umständen der Tat können noch nicht gemacht werden. Entsprechende Ermittlungen sind laut Zubler in Gang. Immerhin: Das Opfer befindet sich zurzeit ausser Lebensgefahr.

Die Hintergründe sind damit weiterhin unklar. Der Taxichauffeur setzte am Dienstagmorgen kurz nach 5 Uhr ein Notsignal an seine Zentrale ab. Mehrere Patrouillen der Solothurner Kantonspolizei rückten aus. Wenig später fand die Polizei das Taxi an der Gempenstrasse in Dornach, wie sie mitteilte. Offenbar kam das Taxi nach einer Fahrt über eine Wiese vor dem Dornacher Schützenhaus zu stehen. Im Taxi fanden die Polizisten den schwer verletzten Taxifahrer. Der Mann, zu dem weiterhin keine näheren Angaben gemacht werden, wurde mit einer Ambulanz umgehend ins Spital gebracht.

Nach ersten Abklärungen soll dem Opfer kein Geld entwendet worden sein, wie die Polizei bereits am Dienstag bestätigte. Und laut übereinstimmenden Berichten waren am Taxi auch keine Unfallspuren auszumachen. (sva)