Ein Mann klingelte am Montag, kurz vor 12.30 Uhr, bei einem Wohnhaus in Luterbach. Er war mit einem Messer bewaffnet und wollte in die Wohnung eingelassen werden.

«Die beiden anwesenden Hausbewohner fühlten sich dadurch bedroht. Der Bewohner schlug den Unbekannten in die Flucht, wobei er leicht verletzt wurde», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Der Mann sei schliesslich in vorerst unbekannte Richtung geflüchtet.

Der mutmassliche Täter, ein 39-jährige Portugiese, konnte wenig später in der Umgebung von einer Patrouille der Kantonspolizei Solothurn angehalten werden.

Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen Raubversuch. Er wird für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen. (ldu)