Kurhaus Balmberg

Minigolf-Anlage und Streichelzoo: Kurhaus soll wieder Gäste anlocken

Kurhaus Balmberg

Kurhaus Balmberg

Das Kurhaus auf dem Oberen Balmberg ist ab diesem Wochenende wieder geöffnet. Die Besitzer wollen es jedoch langsam angehen und das eine oder andere Projekt erst noch realisieren.

Nach zwei Jahren des Wartens ist es endlich soweit: Das Kurhaus auf dem Oberen Balmberg geht wieder auf. Dies berichtet Radio 32. Das Restaurant möchte sich in Zukunft insbesondere auf Familien ausrichten, dies mit angepassten Preisen und bodenständigen Menüs. Geöffnet ist es vorläufig an den Wochenenden. Dann jedoch nur die Gartenwirtschaft, sofern das Wetter mitspielt. Davon wissen jedoch die wenigsten. Uschi Roth-Blaser erklärt gegenüber dem Radiosender warum man die Werbetrommel nicht kräftiger rührte: «Wir wussten nicht genau wie und wo wir beginnen sollten. Zudem wollten wir eigentlich mehr als nur die Gartenwirtschaft öffnen, dazu fehlten uns jedoch die Bewilligungen. So einigten wir uns darauf, dass wir es langsam angehen.»

Streichelzoo und Minigolf-Anlage

Ab den Sommerferien soll das Kurhaus wenn möglich jeden Tag geöffnet sein. Der neue Besitzer Daniel Wagen will auf dem Oberen Balmberg einiges anbieten. So soll nebst einem Streichelzoo auch eine Minigolf-Anlage entstehen. «Der Streichelzoo kommt garantiert», versichert Uschi Roth-Blaser. Weniger sicher sei man sich beim zweiten Projekt.

Der Kanton Solothurn hat derweil noch nichts von der Wiedereröffnung erfahren. Dem Amt für Raunplanung sind keine Projekte bekannt, wie es gegenüber der Anfrage von Radio 32 heisst. Ähnlich klingt es bei der Gemeinde Balm. Der Gemeindepräsident hat nur zufällig von der Wiedereröffnung erfahren. Geregelt ist noch nicht alles: So braucht es beispielsweise noch einen Wirt sowie Servicepersonal, wie ein Blick auf die Homepage zeigt. Der Aargauer Immobilienbesitzer Daniel Wagen ist nicht der erste, der versucht dem Kurhaus neues Leben einzuhauchen. (mru)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1