Moutier

Mikrotechnik-Messe mit 170 Innovationen

© STEPHANE GERBER

Heute Dienstag eröffnet in Moutier die 15. SIAMS. Die Nachfrage nach Messeständen an der wichtigsten Messe für Mikrotechnik in der Schweiz war gross.

Von heute bis zum Freitag findet in Moutier die 15. Ausgabe der SIAMS statt, der inzwischen wichtigsten Messe für Mikrotechnik in der Schweiz.

Die Welt der Mikrotechnik findet sich alle zwei Jahre an der SIAMS in Moutier ein. Auch dieses Jahr ist man stolz, wieder zahlreiche Innovationen für das Fachpublikum präsentieren zu können. «Mit den von unseren Kunden selbst veröffentlichten News und denen, die wir direkt erhielten, haben unsere Kunden beinahe 170 Innovationen für die SIAMS angekündigt», sagt Messeleiter Pierre-Yves Kohler.

Eintritt ist gratis

2016 führt die SIAMS ein neues System für Eintrittsbillette ein; diese sind nun für alle Besucher gratis, wenn sie online von der Website der Messe heruntergeladen werden. Die Veranstalter empfehlen den Besuchern zudem, mit dem Zug anzureisen, umso mehr als die Tickets für alle, die ein Eintrittsbillett zur Messe besitzen, verbilligt sind. Gratis-Shuttles führen die Besucher vom Bahnhof zum Forum de l’Arc.

Für 2016 präsentiert sich die SIAMS als Show für 434 Aussteller auf einer Nettofläche von 7700 m. Es handelt sich dabei um eine leichte Abnahme der Ausstellerzahl und eine Zunahme der Standfläche auf durchschnittlich 18 m.

Die Ausstellung sei Ende letzten Jahres bereits nach drei Wochen ausgebucht gewesen, was ein Rekordinteresse in der Geschichte der Messe sei, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. 34% der Aussteller stammen aus der näheren Juraregion, 43% aus der Deutschschweiz, 13% aus der übrigen Romandie und 10% aus dem Ausland. «Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit der SIAMS keinen ‹Röstigraben› schaffen, sondern eine Brücke zwischen den Sprachgemeinschaften der Schweiz. Wir öffnen die Romandie den Deutschschweizern und umgekehrt», meint Kohler.

«Ereignis für die Region»

Wieso haben die Veranstalter an der SIAMS, notabene einer Fachmesse, einen Zeichenwettbewerb für die Schüler der Region organisiert? «In dieser Region ist die SIAMS ein Ereignis, ein Muss und ein unverzichtbarer Schaukasten unserer Kompetenzen und unserer Liebe zu gut gemachter Arbeit, und wir wollten auch Kinder einbeziehen.

Uns allen muss die nächste Generation unserer Industrien am Herzen liegen und wer weiss, vielleicht haben die Polymechaniker, Ingenieure und Führungskräfte von morgen einmal an diesem Wettbewerb teilgenommen», so Pierre-Yves Kohler.

2018 kleinere Stände

Bereits vor Eröffnung blicken die Veranstalter auf die nächste SIAMS voraus. Für 2018 wollen die Organisatoren die Ausnahmen in Bezug auf die Standgrösse reduzieren. Was die Platzierung der Stände betrifft, führen die Organisatoren an der diesjährigen Veranstaltung ein System der Vorreservierung ein.

«Wir werden grundsätzlich während der Veranstaltung Vorreservationen vorschlagen und die Aussteller, die diese Möglichkeit nutzen, werden für 2018 prioritär behandelt», erklärt Laurence Gygax, Kundenmanager des Veranstalters
FAJI SA in Bévilard.

Meistgesehen

Artboard 1