Unfall

Laupersdorf: Kind durch Mähmaschine schwer verletzt

Der Bub geriet in die Messer der Mähmaschine (Symbolbild)

Der Bub geriet in die Messer der Mähmaschine (Symbolbild)

In Laupersdorf wurde am Montagmorgen ein Kind bei einem Unfall schwer verletzt. Es musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden. Der 5-jährige Knabe ist laut Polizei ausser Lebensgefahr.

Am Montag, 28. Mai 2012, kurz vor 11 Uhr kam es in Laupersdorf zu einem Unfall. Ein Landwirt war mit dem Traktor mit Frontkreiselmäher auf dem Feld am arbeiten. Als er den 5-jährigen Knaben aus der Nachbarschaft am Feldrand stehen sah, stoppte der Landwirt den Traktor. Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen wurde der Junge von den noch auslaufenden Messern des Kreiselmähers erfasst und dabei schwer verletzt. Er musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden. Er ist ausser Lebensgefahr. Die beteiligten Personen und die Angehörigen wurden durch ein Care-Team vor Ort betreut. Die Umstände des genauen Unfallhergangs sind Gegenstand der laufenden Untersuchungen.

Aktuell sind viele landwirtschaftliche Fahrzeuge im Einsatz, was gewisse Risiken mit sich bringen kann. "Im Umgang mit Maschinen ist Vorsicht geboten und richtiges Verhalten wichtig", rät die Kantonspolizei. Hilfreiche Informationen und Hinweise zum Thema «Sichere Maschinen» können auf der Website www.bul.ch der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft nachgelesen werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1