Nordwestschweizerisches Jodlerfest
Kühe, Jodler und Traktoren: Grosser Alpaufzug führt durchs Wasseramt

Am Sonntag, 9. Juni, startet um 14 Uhr der Umzug des 29. Nordwestschweizerischen Jodlerfestes in Derendingen. Er beginnt bei der Kreuzung Hauptstrasse/Kirchgasse und führt über die Hauptstrasse am Jodlerdörfli vorbei bis zur Kreuzung Emmenhofallee.

Merken
Drucken
Teilen
Der Umzug wird von zwei Alpaufzügen angeführt. (Symbolbild)

Der Umzug wird von zwei Alpaufzügen angeführt. (Symbolbild)

Keystone

Angeführt wird der Festumzug nicht etwa von der Spitze des Jodlerverbandes oder vom Organisationskomitee (OK) des Jodlerfestes in Derendingen, sondern von zwei grossen Alpaufzügen. Der Jodlerclub Etziken geht mit einer Herde Kühe voran und dahinter laufen Geissen mit dem Jodlerclub Echo vom Buechibärg. Logistisch stellt dieser Alpaufzug grosse Anforderungen an die Vereine und auch an das OK. Denn die Kuhherde wird am Ende des Umzugs ohne anzuhalten bis zum Kreuzplatz marschieren und von dort nach rechts abbiegen um direkt nach Etziken zurück zu kehren.

Neben den Alpaufzügen sind Treichler (Einscheller aus Wangen), Musikvereine (MG Derendingen und Stadtmusik Laufen), das berühmte Feldschlösschen-Pferdefuhrwerk, Hunde, Traktoren, eine Dampfwalze, ein Feuerwehrauto, eine Schnapsbrennerei und viele weitere schöne Sujets zu sehen. Etwas Ähnliches hat das Wasseramt seit Jahren nicht gesehen. Ein Besuch des Festumzuges lohnt sich deshalb für Jung und Alt. Der Umzug findet bei jeder Witterung statt. (mgt)