Aarwangen
Kollision im Bernbiet sorgt für Störungen auf Bipperlisi-Strecke

Am Freitagmorgen ist es in Aarwangen BE zu einer Kollision zwischen einem Zug der Aare Seeland Mobil und einem Roller gekommen. Der Zweiradlenker musste verletzt ins Spital gebracht werden. Es verkehrten Ersatzbusse.

Drucken
Teilen
Unfall mit Bipperlisi in Aarwangen
7 Bilder
Ein Rollerfahrer wollte abbiegen, dann kam es zur Kollision
Unfall mit Bipperlisi in Aarwangen
Das Bipperlisi war auf einer Dienstfahrt unterwegs
Der Unfall wird dokumentiert
Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden aufgenommen.

Unfall mit Bipperlisi in Aarwangen

TeleM1/Christof Gerber

Der Unfall in Aarwangen ereignete sich am Freitag kurz vor 7.25 Uhr. Nach aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Roller auf der Hardstrasse in Richtung Langenthalstrasse und wollte dort rechts in Richtung Dorfzentrum abbiegen.

Im Bereich des Bahnübergangs kam es zur Kollision mit einer Zugskomposition der Aare Seeland Mobil. Letztere war auf einer Dienstfahrt ohne Passagiere unterwegs, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt.

Der 36-jährige Rollerlenker sei beim Unfall verletzt worden, sei jedoch bei Eintreffen der umgehend ausgerückten Rettungskräfte ansprechbar gewesen. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Für die Dauer der Unfallarbeiten war die Bahnlinie zwischen Langenthal und Aarwangen für rund zwei Stunden unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse. Zudem musste die Hardstrasse gesperrt werden. Für die Verkehrsregelung standen zwölf Angehörige der Feuerwehr Aare im Einsatz.

Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden aufgenommen.