Drogenfund
Kokain im Interregio-Zug bei Solothurn entdeckt

Schweizer Grenzwächter haben bei einer Zollkontrolle im fahrenden Interregio-Zug bei Solothurn knapp 480 Gramm Kokain entdeckt. Ein 28-jähriger Mann aus Eritrea führte das Rauschgift in seinem Rucksack mit sich. Er sitzt in Haft.

Merken
Drucken
Teilen
Kokain im Interregio-Zug bei Solothurn entdeckt. (Symbolbild)

Kokain im Interregio-Zug bei Solothurn entdeckt. (Symbolbild)

Keystone

Das Kokain war in mehrere Dutzend Fingerlinge abgepackt gewesen, wie die Grenzwachtregion Basel am Mittwoch mitteilte. Die Kontrolle im SBB-Zug fand bereits vergangene Woche statt.

Der Mann aus dem Kanton Bern war wegen Widerhandlung gegen das Transportgesetz ausgeschrieben. Nach der Festnahme durch Schweizer Grenzwächter wurde er der Kantonspolizei Solothurn übergeben.(jgr)