Hessigkofen
Kauf des alten Schulhauses ist wegen Rekurs blockiert

Das alte Schulhaus soll an die Bürgergemeinde Hessigkofen verkauft werden. Weil gegen den im September getroffenen Gemeindeversammlungs-Entscheid aber ein Rekurs eingegangen ist, ist der Schulhausverkauf derzeit blockiert.

Rita Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Das alte Schulhaus in Hessigkofen.

Das alte Schulhaus in Hessigkofen.

Hansjörg Sahli

Am 26. September stimmte die Einwohnergemeinde Hessigkofen dem Verkauf des neuen Schulhauses, bekannt unter dem Begriff «Giraffentränke» an Daniel Lehmann mit grossem Mehr zu. Nun sei beim Regierungsrat, so Bürgerpräsident Thomas Steiner an der Bürgerratsversammlung vom Mittwoch, scheinbar ein Rekurs von der unterlegenen Partei gegen den Gemeindeversammlungsbeschluss eingegangen. «Über die Begründung des Rekurses kann ich mich erst äussern, wenn mir dieser schriftlich vorliegt.»

Fakt ist, dass durch diesen Rekurs der Verkauf des alten Schulhauses an die Bürgergemeinde blockiert ist. Mit dem Verkaufserlös aus dem neuen Schulhauses wollte die Einwohnergemeinde eine Sanierung des alten Gebäudes vornehmen und dieses danach an die Bürgergemeinde verkaufen. «Unter den jetzigen Umständen erübrigt sich eine diesbezügliche Diskussion», stellte Steiner fest.

Ob dieses Geschäft noch vor der Fusion im Januar 2014 abgewickelt werden kann, ist zum heutigen Zeitpunkt fraglich.