Freitagabend, um 20 Uhr im «Rümli» in Recherswil. Langsam tröpfeln die Jugendlichen herein. Die anwesenden Leitpersonen kennen praktisch jeden mit Namen. Alle werden mit Handschlag begrüsst.

Schnell verteilen sich die Jugendlichen um den Billardtisch oder setzen sich in die verschiedenen Sitzecken. Bald einmal ertönt auch Musik und der Lärmpegel schwillt an. Bis 21 Uhr sind gegen 30 Jugendliche versammelt.

Neuer Name und Flyer

Schon seit längerem arbeiten die Verantwortlichen der Gemeinden Recherswil, Obergerlafingen und Gerlafingen zusammen. Seit Anfang Jahr machen sie das mit dem neuen Namen «Jugendräume Wasseramt» und einem gemeinsamen Flyer mit den Öffnungszeiten auch nach aussen öffentlich.

Die Zusammenarbeit macht Sinn, denn die Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren, die den Jugendraum im Normalfall besuchen, gehen oft auch gemeinsam in die Oberstufe in Gerlafingen.

«Wir hatten schon vorher Jugendliche aus anderen Gemeinden bei uns im ‹Rümli›», meint Christian Loose, der in Recherswil für die Jugendarbeit zuständig ist. Das bestätigen Christian Bigler (Verantwortlicher in Obergerlafingen) und Daniel Ruiz (Präsident Jugendkommission Gerlafingen).

Die Zusammenarbeit macht es zudem möglich, dass nun jeden Freitagabend einer der Jugendräume offen ist. Denn bisher war es meist nur jeden zweiten Freitag – wobei sich Obergerlafingen und Recherswil abwechselten – und in Gerlafingen gar nur einmal im Monat.

Vor allem Treffpunkt

Die Jugendräume sollen vor allem Treffpunkt sein. Zwar gibt es auch Spezialanlässe wie Skiweekends, Spielabende oder Anlässe im Dorf, an denen die Jugendlichen und die Leiter präsent sind. Aber an den Freitagabenden sollen sich die Jugendlichen einfach nur treffen und miteinander reden können.

«Es sind immer Erwachsene im ‹Rümli›. Wir kontrollieren auch, damit kein Alkohol und keine Drogen konsumiert werden», erklärt Sylvia Heutschi Jenni (Jugendkommission Obergerlafingen). Das Rauchen können die Verantwortlichen den Jugendlichen aber nicht verbieten. «Aber das müssen sie draussen.»

Ende Januar ist ein Tag der offenen Tür geplant, an dem die Eltern herzlich eingeladen sind, sich die Jugendräume anzusehen und die verantwortlichen Leiter kennenzulernen. Ausserdem ist ein Präventionsabend zum Thema Alkohol und einer zum Thema Drogen geplant. Auch dabei sind Eltern willkommen.

Tag der offenen Tür in allen drei «Rümli» am Sonntag, 26. Januar, von 15 bis 18 Uhr. Weitere Infos auf finden sie hier.