Gemeindeversammlung
In Riedholz wird ein Nagel für die Zukunft eingeschlagen

Gemeindeversammlung genehmigte mit dem Budget den Kindergarten-Kredit. 76 Stimmberechtigte nahmen die Gelegenheit wahr sich zu informieren.

Gundi Klemm
Drucken
Teilen
Aussenperspektive Riedholz.

Aussenperspektive Riedholz.

AZ

76 Stimmberechtigte nahmen die Gelegenheit wahr, sich vor der Budget-Gemeindeversammlung anhand der Pläne und im Gespräch mit den anwesenden Planungsfachleuten sowie Mitgliedern der Spezialkommission Aktivierung Dorfzentrum über das Kindergartenprojekt zu informieren.

Gemeindevizepräsident Marcel Eheim gab einen Überblick über den Bau des im Grundsatz bereits beschlossenen Doppelkindergartens, der weitere Nutzungsbedürfnisse aus Schule und Vereinsleben abdecken soll. Wie der Vergleich zu Kindergartenbauten in anderen Gemeinden zeigte, handelt es sich laut Eheim «um ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis».

Nur eine Gegenstimme

Mit nur einer Gegenstimme genehmigte die Versammlung ohne Diskussion die Kosten von 1.615 Mio. Franken. Im Budget berücksichtigt ist die erste Tranche von 800'000 Franken. Gemeindepräsident Peter Kohler wies kurz auf weitere «wegweisende Projekte» im Investitionsbereich hinwies und machte darauf aufmerksam, dass im laufenden Jahr 20 Kinder geboren wurden, die die neue Infrastruktur schon bald mit Leben füllen: «Wir haben mit dem bis 2014 realisierten Doppelkindergarten einen wichtigen Nagel für die Zukunft eingeschlagen».

Aktuelle Nachrichten